Generalprobe für Berlin

Eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften in Berlin gab es für Klara Koppe einen letzten Leistungstest bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm.

Bei leichtem Wind und ansonsten guten Bedingungen machte sie zunächst auf den ersten beiden der insgesamt drei Kilometer das Tempo. „Das habe ich getan, da ich nicht die Sprintstärkste bin und somit das Rennen schnell machen wollte, damit die Gruppe auseinander gehen kann“, erklärte sie nachher.

Drei Runden vor dem Ziel wurde das Tempo dann verschärft und Linn Lara Kleine von der LG Olympia Dortmund übernahm die Führung. Die Führungsgruppe bestand nun nur noch aus Klara, Linn, Annasophie Drees (VfL Löningen) und der späteren Siegerin Paulina Kayßer (Sport-Club Itzehoe). Auf den letzten 200 Metern kam es zum von Klara gefürchteten Sprint, sodass sie die anderen Athletinnen ziehen lassen musste. In einer Zeit von 9:49,37 Minuten wurde sie Vierte und lief neue Bestzeit auf den 3000 Metern.


Über weite Teile der Strecke gab Klara Koppe (1.v.r.) das Tempo an

Mit dem Rennen zeigte sie sich zufrieden, lediglich an der Sprintstärke will sie noch arbeiten. Nach einer Woche Pause wird es dann am Wochenende im Olympiastadion über 5000 Meter noch einmal spannend.

Schreibe einen Kommentar


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV