Koppe löst DM-Tickets

Der Sturm am Samstag sorgte für die TSG-Athleten, die nach Holzminden zum Heinz Roloff Stabhochsprung-Meeting angereist waren, für schwere Bedingungen. Thomas Bleß und Lena Rabea Volmer lieferten dennoch einen guten Wettkampf ab. Volmer nahm die Anfangshöhe von 2,10 Metern im ersten Versuch, danach machte sie es spannend. 2,45 Meter übersprang sie erst im dritten Anlauf. Der nächste Versuch gelang ihr dafür umso besser: Mit 2,55 Metern im ersten Versuch sprang sie nicht nur eigene Bestleistung, sondern stellte auch noch einen neuen Vereinsrekord auf. Diese Endhöhe reichte für den vierten Platz bei den Frauen. Thomas Bleß steigerte seine Saisonbestleistung um fünf Zentimeter auf 3,15 Meter, womit er den Wettkampf der Männer gewann. Er kündigte an, sich die fehlenden fünf Zentimeter zur DM-Norm bis zum Heimspiel am 20.06. aufzuheben. Dann werden am Stadion Nord die Kreismeisterschaften U16 und jünger und offene Staffelmeisterschaften ausgetragen, auch Stabhochsprung steht auf dem Programm. Ausschreibung und Zeitplan finden sich auf der Homepage des Vereins.

Ebenfalls am Samstag startete Klara Koppe, sie war bei den Langstrecken Deutschen Meisterschaften in Essen über 5000 Meter gemeldet. Dort zeigte sie eine sehr starke Leistung. Mit einer Zeit von 16:58,38 Minuten verbesserte sie ihre Bestzeit (und TSG-Vereinsrekord) um fast 30 Sekunden. Auf den ersten Kilometern folgte sie noch dem Trio, das auf die EM-Norm zulief, danach machte sie in einer Verfolgergruppe das Tempo. Leider schaffte es Miriam Ruoff auf der letzten halben Runde vorm Ziel noch, an ihr vorbeizugehen. Dies machte ihr jedoch nicht viel aus: „Ich bin sehr glücklich über die Zeit, da ich mich damit auch für die Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert habe“, erklärte Koppe nach dem Rennen. Zufrieden sei sie vor allem auch deshalb, da sie wegen ihres Abiturs in ihrer Saisonvorbereitung auf ein Trainingslager und viele Kilometer verzichtet hatte, erklärte sie weiter.


Mit 16:58 Minuten unterbot Klara  Koppe (5.v.l.) die DM-Norm um ganze 12 Sekunden

Nach einigen Unklarheiten seitens der Zeitmessung durch die Veranstalter ist zudem nun bekannt, dass Koppe beim 11. Internationalen Sparkassenmeeting in Osterode am 29.05. hinter Miriam Ruoff sehr knapp Dritte wurde. Die neue Bestzeit von 9:54,52 Minuten über 3000 Meter qualifizierte sie zur Teilnahme für die U20 Deutschen Meisterschaften in Ulm.

Schreibe einen Kommentar


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV