Manuel Sanders schnell wie noch nie

Weltjahresbestzeit mit der Deutschen 4x400m Staffel.

Mannheim 25./26.06.2016

Bü. Bei strömendem Regen setzte sich der Brite Cameron Chalmers, aktuell zweiter der europäischen U20 Bestenliste gleich zu Beginn seines 400m Laufes an die Spitze des Feldes und ließ den Deutschen U20 Meister Marvin Schlegel, (LAC Erdgas Chemnitz) bis nach diesem Rennen schnellster Deutscher, mit 47,66 sec. klar hinter sich.

Schneller als der Chemnitzer waren an diesem Tag mit Fabian Dammermann und dem Dülmener Manuel Sanders zwei andere Deutsche. Dammermann, (LG Osnabrück) Deutscher Hallenmeister, steigerte sich auf 47,29 sec. und verfehlte damit nur knapp die U20-WM Norm (47,15 sec.) Dass er so nahe an die geforderte Norm heranlaufen konnte, war eine Überraschung und im Nachhinein für ihn zwar ärgerlich, dass er nicht im Einzelrennen bei der WM starten kann, für die 4x400m Staffel dagegen kommt seine Leistungssteigerung wie auch die von Manuel Sanders gerade recht. Der TSG-er konnte in seinem Rennen eine noch größere Verbesserung verbuchen. Er steigerte sich von 47,90 auf 47,48 sec. und war am Ende im internationalen Teilnehmerfeld zweitschnellster Deutscher und insgesamt herausragender dritter. Mit seiner Zeit rangiert Sanders z.Zt. auf Platz 16 in Europa.

Die Staffelwettbewerbe am Tag danach über 4x400m gewann die erste DLV-Mannschaft mit Manuel Sanders als Startläufer, der beim Wechsel auf Marvin Schlegel mit dem Starter der 2.Staffel nahezu gleichauf lag, in neuer Welt-Jahres-Bestzeit von 3:08,52 min. Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz) übergab mit leichtem Vorsprung an seinen Vereinskollegen Johann Rosin und dieser wiederum konnte Schlussläufer Fabian Dammermann (LG Osnabrück) mit etwa 3m Vorsprung auf die Schlussrunde schicken.

P1210933

Deutschlands beste Talente in der U20 Juniorenklasse traten in Mannheim gegen hochklassige internationale Konkurrenz an, um sich Startplätze bei den U20 Weltmeisterschaften am 19.-24.07. im polnischen Bydgoszcz zu sichern.

Da die Nominierungsrichtlinien des DLV für eine Staffel festlegen, dass die Summe der Einzelzeiten 3:12,50 min. unterbietet und mindestens ein Athlet die Einzelnorm von 47,15s. aufweist, muss die Norm nicht als erfüllt gelten. Allerdings haben drei der vier Athleten die internationale Norm des IAAF (47,70s) unterboten, so dass in der Spitze von einer hohen Leistungsdichte ausgegangen werden kann. Nachdrücklicher als mit der Tatsache, dass die Junioren nur um eine Sekunde langsamer als die Deutsche Männerstaffel sind und Rang 1 in der U20-Weltrangliste belegen, konnten sich die Viertelmeiler für eine Nominierung kaum empfehlen. Jetzt heißt es abwarten, wie der Deutsche Leichtathletik-Verband sich entscheidet.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV