Münsterlandmeisterschaften 2016 – Tag 2

Hochmotivierte TSG Leichtathleten holen Medaillen.

Bü. Auch wenn Lisa Schellhove und die Geschwister Josefa und David Schepp als einzige die blaugelben Vereinsfarben der TSG Dülmen am zweiten Tag der Leichtathletik-Münsterlandmeisterschaften im olfener-Stever-Sportpark als Titelgewinner verließen, mit zweiten und dritten Plätzen schrammten weitere zahlreiche TSG Leichtathleten oftmals nur knapp am Sieg vorbei. Meine Mädels waren gut drauf, freute sich Trainerin Nicole Wilstacke. In insgesamt 15 Starts erreichten sie 10 neue Bestleistungen. Diese gelangen Ruth Heringhaus und Sandra Woltering in den Wurf-und Stoßdisziplinen und belegten so Platzierungen in Reichweite der Medaillenränge. Mia Prenger-Berninghoff war in der Klasse der 15 Jährigen mit Platz 2 bei 1,40m im Hochsprung und Platz 3 mit 4,82m im Weitsprung auf dem Podium und Klara Koppe steigerte nur einen Tag nach ihrem zweiten Platz über 800m mit neuer persönlicher Bestzeit ihre 1500m Hallenbestleistung von Leverkusen im Januar um viereinhalb Sekunden auf 4:52,84 Minuten. Sie wurde erneut Zweite hinter Paula Meyer TV Epe..

Lisa Schellhove gewann überlegen das A-Finale und damit den Meistertitel im 75m Sprint in 10,14s., nachdem sie im Vorlauf mit 10,11s. eine neue Bestleistung lief. Bestzeit gelang ihr mit 10,07s auch bei ihrem Sieg über 60m Hürden. Im Feld der 13 jährigen Weitspringerinnen erreichten die ersten Drei mit 1,48m die gleiche Höhe. Hier musste die Anzahl der Fehlversuche über die Medaillenfarben entscheiden. Für Lisa blieb mit dem dritten Rang Bronze und Josefa Schepp bekam Silber hinter Marie Averbeck vom TV Neubeckum. Im Weitsprung kam Lisa mit 4,37m auf Rang Fünf.

DSCF3012
75m W13: in Führung Lisa Schellhove

Überzeugend der Auftritt der 16 jährigen Lea Gräfe. Die im ersten Jahr der U18 Klasse angehörende lief auf der Stadionrunde in ihrem ersten Rennen zum Sieg. 400m in 61,72s.

Josefa Schepp stieß die 3 kg Kugel auf die neue Bestweite von 10,47m und wurde damit ebenso überlegen Meisterin wie auch im Ballwurf mit 53,50m.

Bei den männlichen Athleten überzeugte einmal mehr David Schepp. Der amtierende Deutsche Neunkampf Vizemeister machte sich und seinem Trainer Michael Hornig ein Geschenk, indem er dem zuletzt etwas wackligen Diskus eine stabile Fluglage verschaffte und mit 50m seine Weite um mehr als zwei Meter gegenüber Düsseldorf im April verbesserte. Bei seinem Siegeswurf mit dem Speer kam er auf 50,57m und im Rennen über die Hürden wurde David mit 11,48s zweiter.

Zweite Plätze und damit Silber holten sich auch die 12 jährigen Julian Dreckmann im 60m Hürdenlauf mit 11,44s und Elias Boes der sich im Ballwurf mehr als 8 m auf 44m verbesserte.

DSCF3014
v.li. Julian Dreckmann, Elias Boes, Noah Wegener

Weitere Ergebnisse: Julian Dreckmann 75m 4.Pl. in 10,87s. (pers. BL.eingestellt.) Weit, Pl.5 4,13m; Henning Kröger Ball, 6.Pl. 39,50m, 7. Kugel 7,90m; M13 Noah Wegener 75m 5.Pl. 10,82s Bl., Weit 10. 4,07m; M15: Torsten Schellhove 4.Weit 5,20m; Mä. 1500m: 8. Franz Kosler 5:48,41 min.

M14 3x800m Staffel: Platz 4, Noah Wegener, Julian Dreckmann, Silas Zahlten 8:05,43min.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV