Nikolauslauf in Dülmen voller Erfolg – Läufer vom Regen verschont

Der 33. Nikolauslauf, der am 1. Dezember von der TSG Dülmen ausgetragen wurde, verlief sehr erfreulich. Vor allem die beiden Gruppen der „Krachenden Knochen“ und der „Laufmaschen“ sorgten dank guter Organisation für einen reibungslosen Ablauf aller Läufe. Am Samstag entschieden sich überraschend viele Athleten zu einer spontanen Teilnahe: Trotz verhaltener Voranmeldungen konnte die TSG eine Steigerung der Teilnehmerzahl um etwa 10% vermelden. Insgesamt gingen 842 Läuferinnen und Läufer an den Start.

Viele Zuschauer an der Strecke sorgten vor allem bei den kürzeren Läufen für eine gute Stimmung und einen guten Absatz von Kuchen, Waffeln und Glühwein. Für die Sicherung der Strecke waren der Löschzug Welte der Feuerwehr und der Schützenverein Kohvedel im Einsatz, denen großer Dank gilt. Auch das Wetter spielte mit. Zwar war es leicht windig, die Läufer blieben jedoch alle trocken. Passend nach Zieleinlauf des letzten 10-Kilometer-Läufers begann es dann zu regnen.

Den ersten Startschuss des Tages gab wie gewohnt der Nikolauslauf, der nicht nur das Startsignal für die Kleinsten gab, sondern auch fleißig Stutenkerle verteilte. Der Bambinilauf wurde in diesem Jahr besonders gut angenommen. 65 junge Läuferinnen und Läufer legten, teilweise an der Hand der Eltern oder Erzieher, die Stadionrunde zurück.

Auch über 600 Meter war die Beteiligung mit über 80 Läufern stark. Hier siegten Julius Hohenstein vom TuS Sythen in 02:32 Minuten und Kira Steisel von der GGS Dernekamp in 02:49 Minuten, beide gehören der Altersklasse der Siebenjährigen an. Jüngster Teilnehmer und einziger der Altersklasse M4 war Ben Niehues, der 04:49 Minuten benötigte.

Noch größer war das Teilnehmerfeld bei dem 1,2 Kilometer Lauf. Erste Plätze belegten die beiden Neunjährigen Coralie Zumhaus, die nach 04:49 Minuten mit deutlichem Vorsprung zu allen anderen ins Ziel kam und Jonas Hötzel von der AKE Grundschule in Dülmen, der 05:01 Minuten benötigte.

Die 2,5 Kilometer-Läufe waren mit 250 Teilnehmern die traditionell am größten Läufe. Hier wurde Alfred Hypki, M55, von der LGO Bochum in 10:04 Minuten Gesamtsieger, Gesamtsiegerin war die erst zehnjährige Frieda Hohenstein vom TuS Sythen in 10:36 Minuten.

Franz Kosler bewies einmal wieder, dass man auch in höherem Alter fit bleiben kann. Er gewann er nicht nur den ersten Platz in seiner Altersklasse sondern wurde in 10:20 Minuten auch Gesamtzweiter.

Im 5 Kilometer Lauf gab es mit Michael Machill, 17:41 Minuten und Antonio Rodrigues, 17:50 Minuten einen Doppelsieg für die Laufsportfreunde Münster. Danach lief Silas Zahlten von der TSG Dülmen in 17:58 Minuten ins Ziel, der damit Erster der M14 wurde und sein Ziel, unter 18 Minuten zu bleiben, erfüllte. Gesamtsiegerin und Gesamtvierte wurde die ehemalige TSG-Athletin Aline Florian, die jetzt für den SV Brackwede startet, in genau 18 Minuten.

Beim 10 Kilometer- Lauf war Daniel Pugge in 37:33 Minuten siegreich, erste Frau war Petra Schmiemann vom ESV Münster, Altersklasse W60, in 44:43 Minuten.

Insgesamt war die TSG Dülmen sehr froh über die rege Teilnahme und die resultierenden Spendengelder. Alle Einnahmen des Laufes kommen in diesem Jahr erstmals der Kinderkrebshilfe Münster e.V. zugute.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV