Siege und Bestleistungen für TSG Leichtathleten

Bü. Mit insgesamt fünf Siegen und zahlreichen Bestleistungen trumpften vier Nachwuchsathleten der TSG Dülmen beim Hallensportfest des Leichtathletik Clubs Rapid Dortmund auf. Mit annähernd 1000 Teilnehmern aus 101 Vereinen des gesamten Bundesgebietes, den Niederlanden und Belgien war die Helmut-Körnig Leichtathletik Halle zum bersten gefüllt.

Der Deutsche Neunkampf Vizemeister David Schepp steigerte seine Vorjahres Bestleistung im Kugelstoßen um 27 Zentimeter auf 14,10 m und siegte damit unangefochten vor dem Kreuztaler Niklas Born 13,06m, der auch im Weitsprung mit seinen 5,56m dem Dülmener, der seine Bestmarke von 5,58m auf 5,66m verbesserte, den Sieg nicht streitig machen konnte. Auch im Hochsprung war David mit 1,84m der Sieger. Der Zweitplatzierte führte das Verfolgerfeld abgeschlagen mit 1,66m an. Deutlich knapper ging es im Sprint über 60m Hürden zu. Winzige 0,03 Sekunden betrug der Abstand von David der mit 8,91s seine Bestzeit zwar um 0,34s verbesserte, dem späteren Sieger Phlipp Leupold, Adler Bottrop, der seinen Zeitlauf in 8,88s gewann, aber Platz eins überlassen musste.

Gutes Wintertraining zahlte sich auch für Torsten Schellhove aus. Der 15 Jährige verbesserte sich im 60m Sprint auf 8,22s und wurde damit unter 21 Startern achter. Noch einen Rang besser war er im Kugelstoßen. Hier konnte er mit einer Verbesserung von 8,35m aus dem Vorjahr mit überraschenden 9,37m glänzen.

Sprintstark wieder Lisa Schellhove. Die 13 Jährige gewann den mit 58 Teilnehmerinnen besetzten 60m Sprint in herausragenden 8,39s und gab damit der Nächstplatzierten Viktoria Isensee aus Dortmund 8,47s das Nachsehen. So war es auch im Rennen über die Hürden. Zwar konnte Lisa trotz ihrer neuen Bestzeit von 10,56s als Vierte die drei vor ihr platzierten von der Kölner Sporthochschule nicht schlagen, Viktoria, ihre Widersacherin vom vorherigen Sprint ließ sie aber wieder hinter sich. Den nachfolgenden Weitsprung schloss sie mit 4,51m als 5. ab.

Mit „hervorragend“ bewerteten die beiden Trainerinnen Birgitta Thies und Nicole Wilstacke auch die Leistungen der ebenfalls erst 13 jährigen Josefa Schepp. Sie siegte mit 9,24m im Kugelstoßen aufgrund der deutlichen Steigerung ihrer bisherigen Bestweite von 7,69m, vor der Cara Bildhäuser TV Wattenscheid 8,60m, wurde Zweite mit 1,49m im Hochsprung bei gleicher Höhe mit der Siegerin Celine Erboumwan aus Köln. Die exakt gleichen Leistungen lieferten die Beiden dann auch im Weitsprung mit 4,56m ab. Für Josefa war das eine Verbesserung um 17 Zentimeter und wegen der größeren zweiten Weite Rang Drei vor Celine.

IMG_5957
Josefa Schepp und Lisa Schellhove


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV