Tag der Überflieger in Essen bringt DM-Norm für Florian Hornig

Während in Dülmen mit dem Bahneröffnungssportfest die Freiluft-Leichtathletiksaison vor allem für die Sprinter im hiesigen Kreis eingeläutet wurde, nahmen drei Hochspringer der TSG Dülmen an einem Einladungswettkampf des TLV Germania Überruhr, der in dieser Form das erste Mal ausgetragen wurde, teil. Dem Wettkampf vorausgegangen war eine Übernachtung in einer Essener Jugendherberge, in der sich die meisten NRW-Kaderathleten näher kennenlernen sollten.
Der „Tag der Überflieger“ war in ein Stadtteilfest eingebunden, bei dem viele Mitmachaktionen für jüngere Kinder auf dem Programm standen. Diese Verbindung brachte eine große Anzahl Zuschauer auf den Platz, die zudem mit Sitzgelegenheiten direkt an der Hochsprunganlage für eine tolle Atmosphäre sorgten. Da auch der Wettergott gut mitspielte und es trocken blieb, stand einem guten Saisoneinstieg für David Schepp und Florian Hornig nichts im Wege.
Mit schmissigen Musikeinlagen und rhythmischem Klatschen unterstützten die Zuschauer alle Springer gleichermaßen. Schepp und Hornig stiegen erst spät bei 1,84m in den Wettkampf ein und schafften beide diese Höhe im 1. Versuch. Bei 1,88m benötigte Schepp dann jedoch 3 Versuche und beendete danach den Wettkampf aufgrund von leichten Rückenproblemen. Florian Hornig hingegen knüpfte nahtlos an seine tolle Hallensaison an und übersprang sowohl 1,88m als auch 1,92m im 1. Versuch. Gemeinsam mit Dauerkonkurrent Domenique Gürth aus Paderborn versuchte er sich dann an der Höhe von 1,95m, was die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften bedeutete. Nach einer Feinjustierung nach dem 1. Versuch schaffte Florian mit einem souveränen 2. Sprung als einziger diese Norm. Bei den 3 Versuchen über 2,00m fehlten dann ein wenig die Wettkampfanspannung und der Anreiz, so dass es am Ende bei dem Tagessieg von 1,95m blieb. Die Trainer Roman Buhl und Michael Hornig freuten sich auf jeden Fall zusammen mit dem Athleten, dass es gleich zu Beginn der Saison mit der Normerfüllung geklappt hat.


Florian Hornig bei 1,95m.

Parallel zum klassischen Wettkampf der U18 fand erstmalig ein DLV- Sichtungswettkampf im Hochsprung für die U14 /16 mit verändertem Modus statt. Dabei mussten die Springer von beiden Seiten anlaufen und hatten jeweils immer nur 2 Versuche pro Höhe. Die erreichten Höhen wurden dann addiert und bildeten das Gesamtergebnis. Josefa Schepp nahm hieran teil und erreichte mit einer Gesamthöhe von 3,00m (rechts 1,40m; links 1,60m) den 2. Platz. Bemerkenswert hierbei war, dass sie trotz des ständigen Seitenwechsels und nur 2 Versuchen pro Seite auf ihrer regulären Sprungseite (links) eine neue persönliche Bestmarke von 1,60m erreichte, was ihr zugleich auch die Qualifikationsnorm für die westfälischen Meisterschaften einbrachte.


Josefa Schepp


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV