TSG-Athleten in Halle und Dortmund am Start

Bei den deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Halle am Samstag gelang Klara Koppe der Einzug in das Finale leider nicht. Grund dessen war ein sehr taktischer Vorlauf mit einigem Gerangel der Läuferinnen, bei dem sie sich nicht zutraute, das Tempo zu verschärfen. Zusätzlich war sie gezwungen, das gesamte Rennen auf der zweiten und dritten Bahn zu laufen. So blieb sie deutlich unter ihren Möglichkeiten und erreichte mit einer Zeit von 4:54,22 Minuten über 1500 Meter den sechsten Platz im Vorlauf.

In Dortmund beim Hallensportfest der DJK SuS Brambauer starteten am Sonntag Josefa Schepp und Lea Gräfe. Erstere lief über die 300 Meter Sprintdistanz eine neue persönliche Bestzeit von 46,77 Sekunden, was ihr den sechsten Platz einbrachte. Auch im Kugelstoßen war sie erfolgreich. Gleich der erste Stoß über eine Weite von 11,67 Meter war ihr bester und bescherte ihr den ersten Platz. Im Hochsprung übersprang sie 1,52 Meter und wurde Zweite. Trainerin Nicole Wilstacke sieht noch Potential nach oben, da Josefa derzeit ihre sehr guten Trainingsleistungen noch nicht ganz im Wettkampf umsetzten kann. Lea Gräfe startete über die Sprintdistanzen. Beim 60 Meter-Lauf hatte sie keinen guten Start und erlangte mit einer Zeit von 8,98 Sekunden den sechsten Platz. Über 200 Meter reichte die Zeit von 28,95 Sekunden für einen fünften Platz.


Josefa Schepp bei der Siegerehrung


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV