TSG-Athleten vielseitig unterwegs

Das vergangene Wochenende war für die TSG-Athleten sehr ereignisreich. Es startete am Freitag mit den Kreisstaffelmeisterschaften in Coesfeld. Hier traten die Athleten der Altersklassen U10 und U12 in gemischten Pendelstaffeln über 6×50 Meter an. Alle Kinder zeigten sich sehr konzentriert und die fehlerfreien Wechsel waren ein Beweis dafür, dass sich das viele Training ausgezahlt hatte. Da jedoch fast alle Kinder im jüngeren Jahrgang ihrer Altersklasse sind, waren die Chancen gegen die Konkurrenz begrenzt. Am Ende reichte es für Platz 9 für die Unter Zehn-Jährigen und die Plätze 7 und 12 für die Unter 12-Jährigen, die gleich zwei Staffeln stellten.


Staffel-Mädels der U12

Etwas weiter laufen mussten die Unter 14 Jährigen, die in der 4×75 Meter Staffel einen 7. Platz erzielten. Auf den nachfolgenden Mittelstrecken waren die jüngeren Teilnehmer erwartungsgemäß nicht so stark, da es hier laut Trainer Stephan Gerdemann vor allem noch an Vertrauen in die eigene Stärke mangelt. Die beiden Mädchenstaffeln, die 3×800 Meter liefen, erreichten Platz 12 und 13. Die älteren Mädchen waren erfolgreicher; sie waren mit 9:01,80 Minuten die fünftschnellste Staffel der Unter 14-Jährigen.

Am Samstag ging es spannend weiter, Josefa Schepp trat bei den NRW-Mehrkampfmeisterschafen in Lage an, begleitet von Trainerin Birgitta Thies. Der Siebenkampf begann mit dem 100 Meter Lauf, bei dem sie in 13,48 Sekunden eine neue Bestleistung lief. Auch ihre Leistungen im Hochsprung (1,62 Meter), Speerwurf (38,36 Meter) und Weitsprung (5,03 Meter) waren gut, so dass sie den ersten Tag auf Position 2 beendete.


Josefa Schepp überquert die Latte souverän

Der zweite Tag startete mit dem 80 Meter Hürdenlauf. Hier wollte sie möglichst wenig Punkte auf die beiden Konkurrentinnen Madleen Malecki und Luisa Meis verlieren, die sehr gute Hürdenläuferinnen sind. Leider touchierte sie die dritte Hürde mit dem Knie, so dass sie etwas aus dem Rhythmus kam. Dennoch erzielte sie mit 13,48 Sekunden ihre zweitbeste Hürdenzeit und rutsche nur auf den 4. Platz.


Trotz Berühren einer Hürde gelang Josefa auch im Hürdenlauf eine schnelle Zeit

Weiter ging es mit dem Kugelstoßen, eine ihrer starken Disziplinen, in der ihr im zweiten Versuch eine Weite von 11,88 Meter gelang und mit der sie sich wieder auf den 2. Platz vorschob. Mit einem Vorsprung von 66 Punkten auf die Dritte ging es dann auf die 2 Stadionrunden. Hier lief sie ein mutiges, taktisch kluges Rennen und erzielte mit 2:38,32 Minuten eine neue Bestleistung. Mit dieser Leistung verteidigte sie den 2.Platz und erzielte insgesamt 3733 Punkte.


Josefa Schepp (2.v.l.) wird Vize-NRW-Meisterin im Mehrkampf

Daraus folgend stellte sie nicht nur mit neuer Bestleistung den von ihr aufgestellten Vereinsrekord im Siebenkampf der Unter-16-Jährigen ein, sondern erreichte auch die Qualifikation für die deutschen Mehrkampfmeisterschafen.

Am Wochenende startete auch Manuel Sanders, ehemaliger TSG-Athlet, mit Begleitung von TSG-Trainer Thomas Bleß, beim 48. Internationalen Meeting in Rhede. Es galt, beim letzten Wettkampf vor den Deutschen U23 Meisterschaft in zwei Wochen, die Unterdistanz von 200 Metern zu testen. Mit einer neuen Bestleistung von 21,70 Sekunden war dieser Test mehr als erfolgreich und lässt auf eine gute Platzierung bei den Deutschen U23 Meisterschaften hoffen, bei der er auf der gewohnten Stadionrunde antreten wird.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV