U16 Leichtathletik Ländervergleich Westfalen / Niederlande

TSG Athletin Josefa Schepp hilft Punkte sammeln.

Bü. Nach ihren sechs gewonnenen Meisterschaften in diesem Jahr auf NRW-und Westfalenebene erhielt die 15 jährige TSG Athletin Josefa Schepp nun die Nominierung zur Teilnahme am U16 Länderkampf Westfalen gegen die Niederlande in Assen.


Josefa Schepp

Nominiert war sie für den Hochsprung und das Speerwerfen. In letzterem empfahl sie sich als diesjährige Westfalen-und NRW Meisterin und auch im Hochsprung zählt sie mit ihren in diesem Jahr schon übersprungenen 1,62m zu dem stärksten im Verband. Athletin und Betreuer werten die Nominierung als Belohnung für die tolle Saison der jungen Sportlerin.

Die gesamte 65-köpfige westfälische Mannschaft traf sich am Freitagnachmittag in der Sportschule in Kaiserau zu einem kurzen Eingewöhnungstraining bevor es am Samstagmorgen mit dem Bus nach Assen ging.

Die Dülmenerin bekam dort ihren Einsatz im Hochsprung, obwohl sie mit ihren Sprüngen bei den Deutschen Siebenkampfmeisterschaften ihr Potential nicht erreichte und sehr enttäuscht war. In Assen übersprang sie 1,55m, wurde 5. und bekam dafür wertvolle Punkte für die Auswahlmannschaft. Damit war ihr Zutrauen in ihre eigenen Fähigkeiten nach den für sie selbst nicht befriedigenden Deutschen Meisterschaften wieder sehr gestiegen.

Der Speerwurf bildete den Abschluss der Veranstaltung. Obwohl die Werferinnen aufgrund einer Zeitverzögerung fast zwei Stunden auf ihren Auftritt warten mussten, zeigten sich die westfälischen Athletinnen von ihrer besten Seite und Josefa wurde 2. im Teilnehmerfeld. Zu Beginn fielen die Würfe mit 33 und 39 Metern etwas bescheiden aus. Mit Unterstützung des Landestrainers konnte sich auch die Dülmenerin erst über 37 auf 39m steigern um dann mit ihrem letzten Versuch über 40,97m Platz 1 als vorletzte des Wettbewerbes zu übernehmen. Den schon sicher geglaubten Sieg vor Augen wurde diese Weite dann sogar noch von der zweiten westfälischen Teilnehmerin Pauline Heilmann mit 41,50m übertroffen, sodass Westfalen damit einen Doppelsieg einfuhr.

In der Gesamtwertung unterlagen die Westfalen der Niederländischen U16 Auswahl nicht zuletzt deshalb, weil das Team der Niederländer der Nationalmannschaft entspricht, die über ein sehr hohes Leistungspotential verfügt. Für Josefa Schepp war es ein tolles Erlebnis, das sie aufgrund ihres Alters auch im nächsten Jahr noch einmal miterleben könnte.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV