Zwei Westdeutsche Meistertitel für David Schepp

Bü. Am Sonntag wurden in Arnsberg die Westdeutschen U16-Leichtathletik-Meisterschaften ausgetragen. Der 15 jährige vielseitige TSG Athlet David Schepp hatte mit Drei seiner stärksten Disziplinen, die im Vorjahr maßgeblich zum Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft im Neunkampf beitrugen gemeldet, und galt als Mitfavorit im Kampf um die Medaillenplätze.

David Michael

Der Wettkampftag begann für den Dülmener mit dem Hochsprungwettbewerb, in dem er klarer Favorit war. Während sein ärgster Konkurrent Sven Füchtjohann (Lg Gütersloh) bereits bei 1,68m in den Wettbewerb einstieg, wählte David in Absprache mit seinem Trainer Michael Hornig die Höhe von 1,77m, die er wie auch die dann folgenden 1,80m problemlos im ersten Versuch übersprang. Als er bei 1,83m seinen ersten Fehlversuch hatte und diese Höhe erst im Zweiten schaffte, hatte der Gütersloher bereits drei Ungültige. Dennoch schloss er mit einem sauberen Versuch über 1,83m wieder auf um dann bei 1,86m aber mit drei Fehlversuchen auszuscheiden. Schepp übersprang die Höhe im ersten Versuch, war bei 1,89m nur noch einziger Springer, meisterte auch die 1,92m im Ersten und hatte bei 1,95m mit drei ungültigen Versuchen nach Meinung seines Trainers einen kleinen Leistungseinbruch.

Nach dem Hochsprung das Diskuswerfen. Hier war Schepp in der Meldeliste als zweitbester geführt. Sein erster Wurf auf 42,98m war nach Trainerbeurteilung ok. Mit dem Zweiten, der bei 45,64m landete, rückte er hinter dem Wuppertaler Tom Ediger (48,02m) auf Rang zwei vor. Im Dritten Durchgang dann neue persönliche Bestleistung von 50,62m. Ediger kam mit 49,77m wieder nahe heran und konterte sofort danach im Vierten mit seiner Siegesweite von 51,59m. Schepp blieb trotz Bestleistung wie zuvor gemeldet nur Platz Zwei.

Dritter Wettkampf, der Speerwurf. Auch hier war Schepp mit der zweitbesten Weite aller Teilnehmer angereist. Er eröffnete mit 45,50m um danach im zweiten Durchgang mit 50,76m als erster die 50m Marke zu übertreffen. Es folgte postwendend der Konter vom Meldungsbesten Joshua Fadir (TV Löhne) auf 52,07m. Im fünften der sechs Durchgänge dann mit der Siegesweite von 52,92m die Führung für David Schepp. Die Gegenwehr von Joshua mit einem Wurf auf 52,69m reichte nicht, den Dülmener vom ersten Platz zu verdrängen.

Mit fünf Würfen über die 50m Marke waren Trainer wie auch sein Athlet sehr zufrieden.


Unsere Sponsoren:

Ford Wille Hibbe Truckservice VR Bank Westmünsterland Sparkasse Westmünsterland Bleker PolPublik AR Münsterland Vodaphone Joyn us Thormann Stadtgrill Mierisch EDV